Pflanzenarten

Die folgenden Pflanzen umfassen die wichtigsten invasiven Neophytenarten. Eine Liste aller invasiven Neophyten in der Schweiz kann unter folgendem Link gefunden werden: www.infoflora.ch

Kanadische Goldrute

  • Häufigste invasive Pflanze der Schweiz, an Waldrändern, Gewässerufern, auf alten Deponien
  • Ausbreitung durch Flugsamen, Bildung von Reinbeständen

Drüsiges Springkraut

  • Ausbreitung durch Samen entlang von Gewässern, Kies- und Sandbänken
  • Hohe Pflanzendichte führt zu Verarmung der einheimischen Pflanzenwelt, Begünstigung von Erosion

Japan/Stauden-Knöterich

  • Dichte Bestände und weitläufiges Wurzelwerk. Diese gelangen in Ritzen von Mauern und Asphalt und sprengen sie durch Wachstum (v.a. Bauwerke an Flussufern)

Riesenbärenklau

  • Enthält Stoffe, die bei Berührung zu schweren Verbrennungen führen können Ausreichender Schutz und korrekte Entsorgung bei Bekämpfung beachten

Sommerflieder

  • Häufig als Zierpflanze verkauft und angepflanzt, Bildung grosser, dichter Bestände
  • Vorwiegend auf offenen Stellen wie Schuttplätze, Schienen, Schotter von Flüssen und Bächen

Robinie

  • Anreicherung («Düngung») von Luftstickstoff im Boden, führt zu Veränderung nährstoffarmer Standorte, trockenheitsresistent, sehr giftig und
  • Ausbreitung hauptsächlich durch Wurzelausläufer